Bitte aktiviere Javascript um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite nutzen zu können.Wie geht das?

Startup-Tipps und Tricks

Das Coronavirus betrifft KMU und Startups

Das Coronavirus betrifft KMU und Startups | OHO Design Startup Angebot, Tipps & Tricks

Der Lockdown aufgrund des Coronavirus betrifft uns alle.

In wirtschaftlichen Zeiten wie diesen ist Kreativität, Agilität und Zusammenhalt unter Unternehmer*innen, Angestellten und Privatpersonen entscheidend. Hier geben wir KMU und Startups ein paar Tipps für eine stabile Überbrückung dieser schwierigen Zeit, die durch das Coronavirus hervorgerufen wurde.

Sofortmassnahmen

1. Auslegeordnung machen (Aufträge und Akquise. Was ist von den aktuellen Gesetzen / Verordnungen betroffen?)

2. Produkte und Dienstleistungen analysieren und entsprechend den Bedürfnissen im Markt anpassen.

3. Offen im Team kommunizieren und Hygienevorschriften sowie Anordnungen vom Bund / Kantone beachten.
Das Team einbinden und auf freiwilliger Basis über Möglichkeiten in der Kostensenkung sprechen.

4. Abklären bei Partnern / Lieferanten, ob Lieferungen noch regulär stattfinden.

5. Solidarisieren / Zusammenspannen – Gibt es Möglichkeiten, Synergien zu nutzen?

6. Ruhe bewahren und wirtschaftliche Schäden durch die Abklärungen bei Versicherungen / Bund / Lieferanten wenn möglich reduzieren.

7. Die eigenen Stärken kennen und entsprechend der Situation agieren. Gefahren im Auge behalten und Massnahmen frühzeitig einleiten.

8. Bei liquidem Engpass mit Banken oder Bürgschaftsgenossenschaften reden. Arbeitsstellen wenn immer möglich sichern.

9. Klar kommunizieren, zu den eigenen Werten stehen und Kunden mit Wertangeboten abholen. (Verunsicherung löst zusätzliche Stornierungen aus.)

Tipps und Tricks

1. Digitalisieren. Nutze Dienste wie Google Hangouts für Besprechungen, biete deinen Kunden alternative Lösungen an.

2. Social Media. Spüre den Puls der Zeit, interagiere mit Kunden und Partnern. Komme ins Gespräch.

3. Zeit effizient nutzen. Was ist in letzter Zeit liegengeblieben? Strategische Entscheide für die nächsten Wochen treffen.

4. Synergien nutzen. Mit Partnerunternehmen zusammenarbeiten, um mehr Kundennutzen zu ermöglichen.

5. Ziele setzen und koordinieren. Schnell aber nach Plan agieren. Bewusste Entscheidungen treffen.

6. Diversifizierung der Dienstleistungen. Bei Möglichkeit andere Geschäftsfelder bearbeiten, wenn die eigentliche Tätigkeit nicht mehr möglich ist.

Alle betroffenen KMU erhalten unsere Praxis-Workshops (Analyse der Ist-Situation und Hilfe bei der Lösungsfindung) deshalb bis zum 19.04.2020 zu einem freiwilligen Stundensatz.

Diese Dienstleistung können wir per Skype / Telefon oder in einem 1/1 Gespräch in unserem Praxis-Zentrum in Laufen anbieten. Aufgrund unserer internen Ressourcen behandeln wir die Anfragen der Reihe nach.

Gemeinsam geben wir alles, damit Arbeitsplätze und Existenzen gesichert bleiben.

Dies ist ein Gastbeitrag von Praxis Workshops in Laufen
Teile den Startup-Tipp hier mit deinen Freunden